Unsere Gäste und Episoden nach Song Contest Jahren gelistet

Wir hatten schon viele Gäste in den vielen Episoden von Merci, Chérie. Eine Hörerin meinte, sie hätte gerne eine Übersicht nach Jahrgänge geordnet. Voilà!

1963: Österreich – Carmela Corren († 2022) (German/English)

1967: Österreich – Peter Horton (ehem. Horten)

1968: Schweden – Claes-Göran Hederström (English)

1971: Luxemburg – Monique Melsen

1973: Luxemburg: Anne Marie David (English)

1974 und danach: Viele Länder (25 mal): Ralph Siegel (Komponist)

1974: Schweden – ABBA (Carl Magnus Palm -Biograf – English) Teil 1 sowie Teil 2 und Teil 3

1975: Niederlande – Getty Kaspers (Teach-In)

1977: Italien – Mia Martini (Erinnerungen 25. Todestag)

1976: Vereinigtes Königreich – Brotherhood Of Man (English)

1978: Luxemburg – Baccara

1979: Portugal – Manuela Bravo (English)

1979: Frankreich – Anne Marie David (English)

1983: Luxemburg – Corinne Hermès (French/German)

1989: Österreich – Thomas Forstner

1990: Österreich (Vorentscheidung) – Stella Jones

1991: Österreich – Thomas Forstner

1992: Italien – Mia Martini (Erinnerungen 25. Todestag) (Deutsch/Italienisch)

1992: Luxemburg – Marion Welter

1993: Bosnien & Herzegowina – Fazla (English)

1993: Österreich: Thomas Spitzer (Textschreiber) 

1995: Österreich – Stella Jones (Interview) sowie Episode Back Entries Matter

1996: Türkei – Şebnem Paker (English)

1996: Österreich – George Nussbaumer

1997: Türkei – Şebnem Paker (English)

1997: Vereinigtes Königreich – Katrina von Katrina and the Waves (English)

1998: Malta – Chiara (English)

1999: Deutschland (Disqualifiziert) – Corinna May

2000: Deutschland (Vorentscheidung) – Corinna May

2000: Österreich – Rounder Girls plus Episode Black Entries Matter (Kim Cooper)

2002: Deutschland – Corinna May

2003: Österreich – René Berto (Manager)

2005: Malta – Chiara (English)

2009: Malta – Chiara (English)

2011: Ungarn – Kati Wolf (English)

2012: Österreich – Trackshittaz / Lukas Plöchl / Wendja

2013: Österreich (Vorentscheidung) – Barča Baxant (The Bandaloop)

2014: Österreich – René Berto (Manager)

2016: Österreich (Vorentscheidung) – Sankil Jones

2017: Bulgarien – Kristian Kostov (English)

2018: Estland – Elina Nechayeva (English)

2018: Vereinigtes Königreich – SuRie (English)

2018: Israel – Netta (English)

2018: Dänemark – Rasmussen (English)

2018: Österreich – Cesár Sampson plus Episode Black Entries Matter

2019: Österreich – PÆNDA (1)

2019: Österreich – PÆNDA (2 in Tel Aviv)

2019: Deutschland – S!sters

2019: Italien – Mahmood (English)

2019: Frankreich: Bilal Hassani (English)

2019: Estland (Vorentscheidung): Kaia Tamm

2019: Aserbaidschan – Cingiz Mustafayev (English)

2019: Niederlande – Duncan Laurence (English)

2020: Österreich (abgesagt) – Vincent Bueno (1)

2020: Österreich (abgesagt) – Vincent Bueno (2)

2020: Island (abgesagt) – Daði Freyr (English)

2021: Österreich – Vincent Bueno (1)

2021: Österreich – Vincent Bueno (2 in Rotterdam)

2021: Island – Daði Freyr (English)

2021: Deutschland – Jendrik

2021: Schweiz- Gjon’s Tears (English)

2021: Litauen – The Roop (English)

2021: Niederlande – Jeangu Macrooy (English)

Schreibe einen Kommentar